Wie alles begann

Ende 2012 las ich das Albert Einstein zugeschriebene Zitat:

 

"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet,
hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.
Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr,
keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.


Das gab mir den Anstoß mich weiter in dieses Thema einzulesen. Je mehr ich im Internet recherchierte und las, desto mehr wuchs mein Interesse selbst einem Bienenvolk eine Heimat zu geben.

Meine Frau schenkte mir dann zu Weihnachten einen Anfängerkurs bei der Imkerei van den Bongard in Willich Anrath, nach welchem ich fest entschlossen war mit dem Imkern anzufangen.

Die Suche nach Imkerpaten, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen, gestaltete sich für mich nicht allzu kompliziert, denn durch meine Zeit in der NABU Jugend war mir Harald noch bekannt. Zusammen mit seiner Frau Brigitta betreibt er die Imkerei Obstwiese und nach einem Treffen an ihrer Obstwiese, sagten sie mir zu mich anzulernen und zu betreuen.

Von der enormen Vielfalt der vorhandenen Systeme erschlagen, übernahm ich dann auch die Betriebsweise meiner Paten.

Am 23.06.2013 war es dann endlich soweit und zwei Ableger zogen in den Garten ein.

 

Start-Ableger

 

Heute betreue ich insgesamt 5 Völker an 2 Standorten.

 

Ableger 2014